Supervision/Coaching

 

Neue Gedanken - neues Verhalten - neue Ergebnisse

 

Supervision und Coaching ist eine berufsbezogene Beratungsform. Ein Angebot, das Raum schafft und Menschen die Möglichkeit einer zielgerichteten Reflektion ihres beruflichen Handelns bietet. Im Beratungsprozess werden Überzeugungen und Handlungsmuster sichtbar, die auch zu Selbstveränderung führen kann.

Neben dieser Gemeinsamkeit gibt es einige wesentliche Unterschiede. Diese zentrieren sich auf folgende

Punkte:

Coaching

eigene Potentiale erkennen und Ressourcen nutzbar machen

Coaching hat insbesondere die berufliche Handlungsstrategien zum Gegenstand. Fach- und Leitungskräfte werden bei der Entwicklung und Umsetzung von definierten Zielen beraten. Hier steht die pragmatische Nähe zu Aufgaben und Rollen im Vordergrund.

 

Supervision 

verstehen schafft Klarheit, Klarheit hilft, zielgerichtet und konstruktiv zu handeln. 

Für Teams, Gruppen und Einzelpersonen.

Supervision unterstützt bei Veränderungen, Konflikten oder personaler Weiterentwicklung. Supervision ermöglicht Zusammenhänge zu erkennen, zu verstehen, die eigene Handlung zu reflektieren und angemessene Handlungsoptionen zu entwickeln. Inhalt der Beratung ist die Klärung und Begleitung von beruflichen Anliegen, sowohl in professionellen als auch im ehrenamtlichem Kontext.

Ein gemeinsamer Suchprozess steht am Anfang, um ein tieferes Verständnis der aktuellen Situation bzw. des Falles zu erarbeiten. Dabei gilt es, mit sich selbst in der beruflichen Rolle und den Rahmenbedingungen auseinander zu setzen. Psychoanalytisches Wissen kann dabei manchmal unterstützend sein um in einem guten Kontakt miteinander Arbeitsbeziehungen und Rollen zu klären. 

Sowohl Supervision als auch Coaching zeichnen sich durch Methodenvielfalt aus.

 

Klären

 

Angesichts der heutigen Herausforderungen besteht die Notwendigkeit, die Qualität der Arbeit zu erhalten oder zu verbessern, Kooperationen effektiver zu gestalten und konzeptionelle Umsetzungen vorzubereiten und zu erproben.

Oft erschweren Auseinandersetzungen mit Kolleg*innen die tägliche Arbeit, Schwierigkeiten im Umgang mit Klient*innen, Kund*innen oder Konflikte mit der Leitungsebene.

Für Fragestellungen dieser Art, die eine kontinuierliche Auseinandersetzung verlangen, ist die Supervision und

Coaching eine geeignete Methode.

    

Handeln

 

 

  • Sachkompetenz           stärken, um selbstständig in Eigenverantwortung zu handeln

 

  • Selbstkompetenz         eigene Ressourcen und Kompetenzen erkennen und weiterentwickeln

 

  • Sozialkompetenz         die Fähigkeit und Bereitschaft zur zielorientierten Zusammenarbeit fördern 

                             

  • mit dem Ziel                  mehr Selbstvertrauen, Motivation und Lebensfreude zu gewinnen